Förderprogramme in Hessen

Ein Ordner mit der Aufschrift Förderprogramme Hessen
Quelle: Bildkraftwerk / Laurin Schmid

Wo findet man Förderprogramme für Hessen?

Eine erste Anlaufstelle bietet die Förderdatenbank des Bundes. Hier können gezielt Förderprogramme des Bundes, der Bundesländer und der Europäischen Union gesucht werden. Mit Hilfe der Filterfunktion können die Suchergebnisse auf das Gebiet des Landes Hessen beschränkt werden.

Die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen bietet eine Übersicht von Förderprogrammen für Kommunen.

In Bezug auf Mobilität in Hessen sind folgende Förderdatenbanken hilfreich:

 

Wo gibt es Beratung zu Fördermöglichkeiten?

In Hessen gibt es Beratungsstellen zu unterschiedlichen Schwerpunkten:

  • Als zentraler Ansprechpartner für hessische Kommunen zur Gestaltung und Förderung nachhaltiger und integrierter Mobilitätsplanung dient das Fachzentrum Nachhaltige Urbane Mobilität des Landes Hessen (FZ-NUM): Das Fachzentrum berät Kommunen bei der Aufstellung und Umsetzung von integrierten Mobilitätsplänen auf Grundlage der europäischen Leitlinien für nachhaltige Mobilitätsplanung (Sustainable Urban Mobility Plan – SUMP). Im Rahmen der Förderberatung wird von der Planung bis hin zur Antragstellung für konkrete Fördervorhaben im Mobilitätsbereich beraten bzw. je nach Thema an entsprechende Kompetenzstellen verwiesen. Darüber hinaus bietet das Fachzentrum zahlreiche Unterstützungsangebote wie etwa Übersetzungen der SUMP-Guidelines, der SULP-Guidelines sowie eine Dokumentendatenbank mit Vorlagen für Förderanträge und Musterpläne mit Mobilitätsbezug aus verschiedenen Kommunen.
  • Zentrale Anlaufstellen für Förderprogramme im Bereich der Nahmobilität zu Fuß und mit dem Rad sind die beiden Fachdezernate Verkehrsinfrastrukturförderung von Hessen Mobil Straßen- und Verkehrsmanagement:

Fachdezernat VIF Süd - 06151 3306-0, VIFSued@mobil.hessen.de -zuständig in den Kreisen Bergstraße, Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau, Hochtaunus, Main-Kinzig, Main-Taunus, Odenwald, Offenbach, Rheingau-Taunus, Vogelsberg, Wetterau und in den Städten Darmstadt, Frankfurt, Offenbach und Wiesbaden

Fachdezernat VIF Nord - 0561 7667-0, VIFNord@mobil.hessen.de - zuständig in den Kreisen Fulda, Gießen, Hersfeld-Rotenburg, Kassel, Lahn-Dill, Limburg-Weilburg, Marburg-Biedenkopf, Schwalm-Eder, Waldeck-Frankenberg, Werra-Meißner und in der Stadt Kassel

  • Fachliche Unterstützung im Bereich der Nahmobilität zu Fuß und mit dem Rad erhalten Kommunen im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen (AGNH): von der Planung von Infrastruktur bis zur Kommunikation Ihrer Erfolge. Die AGNH bietet u.a. mit der Akademie für Nahmobilität die Möglichkeit zur Weiterbildung und für fachlichen Erfahrungsaustausch und informiert hier bspw. auch über aktuelle Förderangebote. Die AGNH bietet Materialien und Hinweise für Kommunen zur Stärkung des Fuß- und Radverkehrs. Das Spektrum reicht von der rad- und fußverkehrsbezogene Öffentlichkeitsarbeit bis hin zu Qualitätsstandards und Musterlösungen.
  • Wenn Kommunen Unterstützung suchen im Bereich Elektromobilität, ist die (Förder-) Beratung bei der Geschäftsstelle Elektromobilität „Strom bewegt“ (als Fachstelle in der Landesenergieagentur (LEA)) erste Ansprechpartnerin: Kommunen werden durch die Geschäftsstelle Strom-bewegt beraten im Bereich der Erstberatung und der Schulung von kommunalen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, aber auch in der Informationsvermittlung und der Fördermittel.
  • Auch die HA Hessen Agentur GmbH berät potentielle Antragsteller (Unternehmen (=juristische Personen) und Kommunen) bei Projekten im Bereich der Elektromobilität. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Forschungs- und Entwicklungsvorhaben als auch auf Pilot- und Demonstrationsprojekten. Anträge auf Förderung sind ebenfalls dort zu stellen.
  • Kommunen, die zunächst allgemeiner etwas für den Klimaschutz in ihrer Kommune tun wollen, können sich an die (Förder-)beratung beim Bündnis der Klima-Kommunen (als Fachstelle in der Landesenergieagentur (LEA)) wenden: Die Fachstelle unterstützt ihre Mitgliedskommunen bei Fragen zum Klimaschutz bzw. zur Klimaanpassung, z.B. bei der Erstellung der CO2-Bilanzen, bei der Ausarbeitung der Aktionspläne und bei der Suche nach Fördermitteln. Mobilität ist dabei ein bedeutender Aspekt.
  • Das Fachzentrum Mobilität im ländlichen Raum unterstützt vor allem lokale ÖPNV-Aufgabenträger und Kommunen dabei, geeignete Konzepte für den ländlichen Raum zu entwickeln und umzusetzen. Dazu gehört der Linienverkehr genauso wie on-Demand-Verkehre, Anruf-Sammeltaxis, Bürgerbusse, Car- und Bike-Sharing oder Mitfahrzentralen, die auch private Fahrten in den ÖPNV einbeziehen. Das Fachzentrum Mobilität im ländlichen Raum fungiert als gemeinsame Fachstelle der Verkehrsverbünde ">RMV und NVV und des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen (HMWEVW)
  • Mobilität rund um die Schule ist Fokus im Fachzentrum Schulisches Mobilitätsmanagement (Teil der Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität (AGNH), angesiedelt bei der Gesellschaft für Integriertes Verkehrs- und Mobilitätsmanagement Region Frankfurt RheinMain (ivm)): Das Fachzentrum bietet Beratung, Qualifizierung und Umsetzungshilfe im Bereich Schulisches Mobilitätsmanagement. Diese kostenfreien Angebote sollen Schulen, Schulträgern und Kommunen helfen, Schulisches Mobilitätsmanagement umzusetzen, strukturell zu verankern und langfristig zu verstetigen.

 

Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen (AGNH): AGNH Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen.
Fachzentrum Nachhaltige Urbane Mobilität des Landes Hessen (FZ-NUM): Welche Förderung im Bereich Mobilität steht hessischen Kommunen zur Verfügung? https://www.fznum-hessen.de/foerderung/ Welche Vorlagen und Dokumente gibt es? https://www.fznum-hessen.de/vorlagen-dokumente/
Fachzentrum Schulisches Mobilitätsmanagement (ivm GmbH): Fachzentrum Schulisches Mobilitätsmanagement
Landes Energie Agentur Hessen (LEA Hessen):
Geschäftsstelle Elektromobilität „Strom Bewegt“: E-Mobilität
LEA-Fördermittelberatung zu Energie und Klimaschutz: Fördermöglichkeiten rund um die Themen Energie und Klimaschutz
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, o. A.: Förderdatenbank Bund, Länder und EU. Zugriff: https://www.foerderdatenbank.de [abgerufen am 01.04.2021].
Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen, o. A.: Kommunen & Institutionen. Zugriff: https://www.wibank.de [abgerufen am 01.04.2021].
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, 19.12.2019: Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der Nahmobilität – Durchführungserlass. Zugriff: https://www.nahmobil-hessen.de [abgerufen am 31.07.2020].
Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, 23.07.2019: Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der ländlichen Entwicklung. Zugriff: https://www.wibank.de [abgerufen am 31.07.2020].
Initiative Mobiles Hessen 2030 des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, o. A.: Fachzentrum Mobilität im ländlichen Raum. Zugriff: https://www.mobileshessen2030.de [abgerufen am 01.04.2021].
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, o. A.: Förderdatenbank Bund, Länder und EU. Zugriff: https://www.foerderdatenbank.de [abgerufen am 01.04.2021].