Anrufsammeltaxi Waldeck-Frankenberg

Anrufsammeltaxi an Bushaltestelle
Quelle: Martin Leclaire/EWF

Was ist das Anrufsammeltaxi Waldeck-Frankenberg?

Das Anrufsammeltaxi (AST) im hessischen Landkreis Waldeck-Frankenberg verkehrt nur nach vorheriger Anmeldung und nach Fahrplan zu festen Zeiten und auf festen Linienwegen von Haltestelle zu Haltestelle. Somit kann das Angebot auch als Anruflinientaxi bezeichnet werden, da es auf einem festen Linienweg verkehrt. Im Fahrplan sind die entsprechenden Fahrten mit einem Telefonhörer-Symbol gekennzeichnet, in der elektronischen Fahrplanauskunft mit einem schwarz-gelben AST-Symbol. Die Anmeldung muss mindestens 30 Minuten vor der fahrplanmäßigen Abfahrt telefonisch, über die App des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV) oder online angemeldet werden. Bei der Buchung des Anrufsammeltaxis muss der Name, das Datum, die Anzahl der Mitfahrenden sowie die Start- und Zielhaltestelle angegeben werden.

Koordiniert werden alle Buchungen und Fahrten in einer Buchungszentrale.

Die Fahrten des Anrufsammeltaxis werden von lokalen Verkehrsunternehmen durchgeführt. Die Fahrzeuge der Unternehmen sind unterschiedlich groß und bieten maximal Platz für acht Mitfahrende. Es stehen auch Fahrzeuge zur Verfügung, die zur Mitnahme von Elektro-Rollstühlen zugelassen sind. Allerdings wird dafür bei der Buchung eine längere Anmeldefrist von bis zu 24 Stunden vor Fahrtantritt benötigt.

Das Anrufsammeltaxi kann mit einem gültigen Ticket des NVV genutzt werden. Zusätzlich wird ein AST-Zuschlag erhoben. Dieser beträgt einen Euro pro Person und Fahrt. Personen, die regelmäßig ein Anrufsammeltaxi nutzen, können einen vergünstigten Wochenzuschlag von sechs Euro, einen Monatszuschlag von zwölf Euro oder einen Jahreszuschlag von 120 Euro buchen.

Welche Ziele werden mit dem Anrufsammeltaxi Waldeck-Frankenberg verfolgt?

Das Ziel des Anrufsammeltaxis ist es, den öffentlichen Nahverkehr im Landkreis zu einem Stundentakt an 365 Tagen zu ergänzen. Der ÖPNV mit Bussen und Bahnen ist in dem ländlichen Gebiet lückenhaft und verkehrt unregelmäßig. Aufgrund der geringen Nachfrage ist es nicht möglich, einen flächendeckenden Stundentakt mit Bus und Bahn zu installieren. Mit dem Anrufsammeltaxi wurde ein flächendeckendes Mobilitätsangebot geschaffen, welches bedarfsgerecht die Angebote von Bus und Bahn auf einen Stundentakt von 05:30 Uhr morgens bis 01:30 Uhr nachts verdichtet. Der Landkreis erhofft sich durch die Stärkung des ÖPNV einen Rückgang des motorisierten Individualverkehrs und eine Verbesserung der Mobilität in der Region.

Das Anrufsammeltaxi wird von Einwohnern und Touristen stark nachgefragt. Insbesondere Jugendliche, die keinen Führerschein besitzen, nutzen vermehrt das Angebot. Im Jahr 2019 beförderte das AST rund 325.000 Fahrgäste und legte rund 2,5 Millionen Besetztkilometer zurück.

Wie erfolgte die konkrete Umsetzung?

Das Anrufsammeltaxi wird von lokalen Verkehrsbetrieben aus dem Taxi- und Mietwagenbereich im Auftrag des Unternehmens Energie Waldeck-Frankenberg GmbH (EWF) durchgeführt. Die erste AST-Linie in Waldeck-Frankenberg nach heutiger Qualitätsausrichtung wurde 1997 in Betrieb genommen. In den folgenden Jahren wurden weitere 54 Linien eingeführt, sodass seit 2011 der gesamte Landkreis mit einem vertakteten Liniennetz abgedeckt ist. Finanziert wird das Angebot vom Landkreis und den einzelnen Kommunen. Bei der Inbetriebnahme wurden 60 Prozent der Kosten vom Landkreis und 40 Prozent von den Kommunen getragen. Um kleine Kommunen zu entlasten, müssen diese seit dem Jahr 2018 nur noch 35 Prozent der Aufwendungen für das AST finanzieren.

Als besondere Herausforderung bei der Umsetzung wird die Überlagerung und Vertaktung der Netzebenen Bus, Bahn und AST gesehen.

1997:

Inbetriebnahme der ersten AST-Linie

2002:

Einführung elektronisches Dispositionssystem inkl. Auswertungs- und Prüfungstools

2008:

Disposition bis ins Fahrzeug (Fahraufträge auf ein mobiles Terminal/Smartphone senden)

2011:

Mobiler Fahrscheindruck im Fahrzeug

2011:

Integration in Fahrplanauskunft inkl. Online-Buchung

Januar 2018:

Veränderung der Finanzierungsaufteilung zwischen Kommunen und Landkreis

Renner, Julia, 27.12.2017: Anruf-Sammel-Taxi: Kommunen im Kreis Waldeck-Frankenberg zahlen weniger, Zugriff: https://www.hna.de/, Lokales, Frankenberg/Waldeck, Frankenberg (Eder) [abgerufen am 27.05.2020].
Paulus, Jörg, 20.06.2017: Eine Nummer für Nordhessen: Anruf-Sammel-Taxi wird aus Arolsen gesteuert, Zugriff: https://www.hna.de/, Lokales, Frankenberg/Waldeck, Bad Arolsen [abgerufen am 27.05.2020].
Lokalo24.de, 15.06.2007: Neuer AST-Verkehr für Wildungen, Waldeck und Edertal, Zugriff: https://www.lokalo24.de/, Lokales, Waldeck-Frankenberg [abgerufen am 27.05.2020].
Nordhessischer Verkehrsverbund (NVV), 2019: Infoflyer AST 2019, Kassel.

Dieses Video ist über den YouTube-Kanal von Mobilikon eingebunden. Wenn Sie dieses Video hier abspielen, erfolgt eine Datenübertragung an YouTube bzw. Google. Weitere Hinweise hierzu entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.